Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der MCM Multi-Channel-Marketing GmbH, Gildenstrasse 4 b, 48157 Münster (nachfolgend MCM GmbH genannt), gesetzlich vertreten durch Oliver Krönung. 

I.Geltung

  1. Die nachstehenden Vertragsbedingungen (AGB) gelten vorbehaltlich anderweitiger, individueller Vereinbarung für alle zwischen der WL GmbH und Käufern (nachfolgend Kunden genannt)  geschlossenen Verträge und werden vom Kunden mit der Abgabe einer verbindlichen Bestellung ausdrücklich als Vertragsgrundlage anerkannt.
  2. Die AGB gelten auch für alle mit dem ersten Auftrag direkt bzw.indirekt verbundenen Lieferungen und Leistungen wie z.B. Ersatzteillieferungen sowie für alle weiteren Geschäftsverbindungen, auch wenn dabei nicht nochmals auf die AGB verwiesen wird.
  3. Der Einbeziehung von abweichenden Geschäfts- Einkaufsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen.
  1. Vertragsschluss
  1.  Die Warenangebote der MCM GmbH im Internet stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer verbindlichen Bestellung (Kaufangebot des Kunden). Der Kunde kann sein Kaufangebot schriftlich per Post, Fax, E-Mail oder über das im Online-Shop der MCM GmbH integrierte Bestellsystem abgeben. Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an die MCM GmbH ab, einen Vertrag mit diesem zu schließen. Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden oder der Lieferung der bestellten Ware kann die MCM GmbH dieses Angebot annehmen.
  2. Beim Kauf über das Online-Shopsystem ist folgendes zu beachten: Bei der Bestellung über unseren Onlineshop umfasst der Bestellvorgang mehrere Schritte. Die zum Kauf beabsichtigten Waren werden zunächst ausgewählt und im „Warenkorb“ abgelegt. In weiteren Schritten erfolgt die Eingabe der persönlichen Daten sowie die Auswahl der Zahlungs- und Versandbedingungen. Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde im letzten Schritt die Möglichkeit,sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die entsprechende Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot bei der MCM GmbH ab. Den Vertragstext der Bestellung speichert die MCM GmbH. Der Kunde kann diesen vor der Versendung der Bestellung an die MCM GmbH ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken” klickt. Der Kunde erhält zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang seiner Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt und keine Auftragsbestätigung enthält. Die Annahme des Angebots des Kunden (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt in jedem Fall durch gesonderte Bestätigung in Textform mit allen Bestelldaten und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der MCM GmbH an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse, oder durch Zusendung der Ware.
  3. Sollte der Kunde binnen 14 Werktagen keine Auftragsbestätigung oder Mitteilung über die Auslieferung bzw. keine Ware erhalten haben, ist er nicht mehr an seine Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
  4. Die MCM GmbH ist berechtigt, die Annahme von Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

III. Preise,Zahlungsbedingungen

  1. Für alle Lieferungen gelten ‑ vorbehaltlich abweichender Vereinbarung­ ‑ die Listenpreise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise sind Endpreise in Euro zzgl. Versandkosten, sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer

          Versandkosten:

  1. Lieferungen innerhalb der EU werden mit 7,90 €, für Lieferungen ins EU-Ausland 19,90 € berechnet.
  2. Bei allen Rechnungsbeträgen ist nach Erhalt der Auftragsbestätigung per Post, Fax oder E-Mail eine Vorauskasse in Höhe des vollen Preises per Überweisung, PayPal oder SEPA Lastschrift vom Kunden zu leisten. Die Lieferung der Ware erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang sofern nichts anderes zwischen der MCM GmbH und dem Kunden vereinbart wurde. Im Übrigen ist die Zahlung mit der Warenlieferung und Zugang einer Rechnung sofort und ohne Abzug fällig. Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform.
  1. Eigentumsvorbehalt
  1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der MCM GmbH.
  2. Ist der Kunde ein Unternehmer, behält sich die MCM GmbH das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.
  3. Der Kunde hat die noch nicht vollständig bezahlten Waren sorgfältig zu behandeln und gemäß den Wartungshinweisen der MCM GmbH auf eigene Kosten rechtzeitig warten zu lassen.

V.Gewährleistung, Gefahrübergang

  1. Ist der Kunde Verbraucher, so hat er die Wahl zwischen Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Die MCM GmbH ist berechtigt, für Mängel der Ware die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten und Aufwand ausführbar ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden erfolgen kann. Ist der Kunde ein Unternehmer, kann die MCM GmbH zunächst nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung leisten. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung), Rückgängigmachung des Vertrags(Rücktritt) oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.
  2. Die MCM GmbH kann im Garantiefall zur Nachbesserung die Einsendung der Ware durch den Kunden verlangen. Die Rücksendung kann nur nach vorheriger Absprache zwischen MCM GmbH und Kunden erfolgen. Anfallende Versandkosten für die Rücksendung innerhalb der EU-Staaten übernimmt die MCM GmbH.
  3. Unternehmer haben offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Erhalt der Ware schriftlich anzuzeigen; ansonsten ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen,insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.
  4. Die Gewährleistungsfrist für Verbraucher beträgt zwei Jahre, für Unternehmer ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Soweit gebrauchte Waren Gegenstand des Kaufvertrags sind und der Käufer nicht Verbraucher ist, wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Käufer Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist beim Kauf gebrauchter Sachen ein Jahr ab Erhalt der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht, wenn der MCM GmbH grobes Verschulden vorwerfbar ist sowie im Falle von der MCM GmbH zurechenbaren Körper-und Gesundheitsschäden des Kunden. Die Haftung der MCM GmbH nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.
  5. Eine über die gesetzliche Gewährleistung hinausgehende Garantie liegt nur dann vor, wenn dies von der MCM GmbH ausdrücklich in der Auftragsbestätigung oder durch Abschluss eines Service- bzw. Wartungsvertrages schriftlich erklärt wird.
  6. Die MCM GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung für Mängel, die durch unsachgemäße Montage (Missachtung der Installations-/Einbauanleitung), Lagerung, unrichtigen Gebrauch, längere Stillstandzeit, der Verwendung von ungeeignetem Zubehör oder Werkzeug, unsachgemäße Veränderungen, höhere Gewaltoder  Überbeanspruchung einzelner Teile entstanden sind. 
  7. Bei der Verwendung von CELL ReActivator Wasserfiltersystemen gelten nachfolgende Wasseranforderungen:
  • Trinkwasserqualität entsprechend der aktuell gültigen Trinkwasserverordnung
  • Leitfähigkeit höchstens 2000 μS/cm oder 800ppm TDS-Wert
  • Wassertemperatur max. 40°C (122°F)
  • Wasserdruck max. 6 bar (600 kPa oder 87psi).
  • Der Kunde wird diese Wasseranforderungen bei der Nutzung der Anlage zur Vermeidung von Schäden an der Anlage beachten.

Bei den CELL ReActivator Wasserfiltersystemen muss, je nach individueller Nutzungsintensität und Grad ihrer Verschmutzung, ein regelmäßiger Filterwechsel erfolgen, mindestens jedoch in folgenden Zeitabständen:

  • EH 4 Enthärtungsfilter je nach Härtegrad des Leitungswasser alle 6 bis 12 Monate
  • 4 in 1 Vorfilter alle 12 Monate
  • 2 in 1 Sediment- & Carbonfilter alle 12 Monate
  • Naturkonfomer Membranfilter alle 12 Monate
  • BFI-inside Kartusche alle 36 Monate

Der Käufer erkennt diese Zeiträume der erforderlichen Filterwechsel als vertragsgemäß an. Dem Käufer ist bekannt, dass das betreffende System innerhalb von 21 Tagen ab Lieferdatum in Betrieb zu nehmen ist, um eine Verkeimung durch stehendes Wasser zu vermeiden. Für etwaige Schäden infolge der Nichtbeachtung dieses Zeitraumes der erforderlichen Inbetriebnahme wird eine Haftung der MCM GmbH ausgeschlossen.

Der Kunde ist in Kenntnis darüber, dass er bei Abwesenheit grundsätzlich die Wasserzufuhr zum Filtersystem hausseitig zu sperren hat (z.B. durch Schließen des Eckventils an der Kaltwasserleitung oder des Ventils der Hauptwasserleitung). Dies gilt auch bei eingebautem Wasserstopp. Bei längerer Abwesenheit z.B. Urlaub, sollte die Anlage mindestens einmal pro Woche gespült werden.

Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über. Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.

VI.Haftungsbeschränkung, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

  1. Auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet die MCM GmbH nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Mitarbeiter sowie bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung begrenzt auf den Ersatz des typischen vorhersehbaren Schadens. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Personenschäden. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben davon unberührt.
  2. Der Kunde kann nur mit solchen Forderungen aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann er nur dann ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf dem selben Vertragsverhältnis beruht.

VII.Datenschutz

  1. Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden von der MCM GmbH Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.
  2. Beim Besuch des Internetangebots der MCM GmbH werden die aktuell vom Computer des Kunden verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem des Computers des Kunden sowie die von diesem betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind der MCM GmbH damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.
  3. Die personenbezogenen Daten, die der Kunde der MCM GmbH etwa bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilt (z. B. Name und Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit dem Kunden und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde der MCM GmbH die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die MCM GmbH gibt die Daten des Kunden nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen gibt die MCM GmbH die Zahlungsdaten des Kunden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.
  4. Die MCM GmbH versichert, dass er die personenbezogenen Daten des Kunden im Übrigen nicht an Dritte weiter gibt, es sei denn, dass die MCM GmbH dazu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Soweit die MCM GmbH zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nimmt, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.
  5. Personenbezogene Daten, die der MCM GmbH über ihre Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie ihr anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.
  6. Sollte der Kunde mit der Speicherung seiner personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, wird die MCM GmbH auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung der Daten des Kunden veranlassen. Auf Wunsch erhält der Kunde unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, welche die MCM GmbH über ihn gespeichert hat. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten kann sich der Kunde an folgende Person wenden: MCM GmbH, Datenschutzbeauftragter: Guido Schmitz, Gildenstrasse 4 b, 48157 Münster, Tel: (02509) 9956788,  datenschutz@mcs-muenster-24.de
  7. Soweit die MCM GmbH von ihrem Internetangebot auf die Webseiten Dritter verweist oder verlinkt, kann keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte und die Datensicherheit dieser Websites übernommen werden. Da die MCM GmbH keinen Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte hat, sollte der Kunde die jeweils angebotenen Datenschutzerklärungen gesondert prüfen.

VIII. Schlussbestimmungen

  1. Das gesamte Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (CISG). Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichenBestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  2. Ausschließlicher Gerichtsstand ist, wenn der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist, bei allen aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar sich ergebenden Streitigkeiten der Sitz der MCM GmbH in Münster.
  3. Für Verträge mit Vollkaufleuten wird als Erfüllungsort für die Vertragspflichten des Kunden, insbesondere für die Zahlung, Münster vereinbart.
  4. Mündliche Nebenabreden zu dieser Vereinbarung wurden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgen oder schriftlich bestätigt werden. Dies gilt auch für einen Verzicht auf die Schriftform.
  5.  Sollten einzelne Bestimmungen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt und sind dann so auszulegen bzw. zu ergänzen, dass der beabsichtigte wirtschaftliche Zweck in rechtlich zulässiger Weise möglichst genau erreicht wird. Das gilt auch für eventuell ergänzungsbedürftige Lücken.

Oliver Krönung, Geschäftsführer MCM GmbH